Woche 21 / 2019

Noahs Arche leert sich!

Ein brandaktueller Bericht zeichnet ein erschreckendes Bild vom Sterben der natürlichen Vielfalt auf der Erde. Mit der Natur geht es bergab wie nie. Und das Artensterben beschleunigt sich. Damit untergräbt der Mensch seine eigene Lebensgrundlage, so die eindringliche Botschaft des kürzlich vorgestellten Weltbiodiversitätsberichts. Rund eine Million von geschätzt acht Millionen Tier- und Pflanzenarten sind demnach vom Aussterben bedroht und der Niedergang der Natur habe ein Ausmass erreicht, dass schwerwiegende Folgen für den Menschen wahrscheinlich seien, so die Botschaft des Berichts, dessen Kernaussagen kürzlich vorgestellt wurden. Drei Viertel der Landfläche und zwei Drittel der Meeresfläche sind demnach bereits signifikant durch den Menschen verändert. Als Hauptprobleme nennt der Weltbiodiversitätsrat veränderte Land- und Meeresnutzung, direkte Nutzung von Pflanzen und Tieren, Klimawandel, Verschmutzung und invasive Arten. mehr

Archiv