Sie sind hier: Home > Zofingen > Ein durch und durch heisser Jazz-Abend

Ein durch und durch heisser Jazz-Abend

Das Jubiläum wurde mit einem zweitägigen Event tüchtig gefeiert.

Zofingen Der Jazzclub Zofingen feiert dieses Jahr seinen 25. Geburtstag

Der jubilierende Club hatte für die zwei Spezialkonzerte das «Three Wise Men» eingeladen. Das Trio spielt klassischen Jazz und Swing; das Trio hatte als Gast den berühmten Scott Hamilton, Tenorsaxophon, dazugeholt. «Three Wise Man» interagieren mit viel Kreativität und improvisieren nicht nur gekonnt untereinander, sondern experimentieren gerne. So der klassisch ausgebildete Drummer, Martin Breinschmid, der sowohl das klassische Xylophon in das Programm einbaute als auch ein Flaschen-Xylophon virtuos zu bespielen wusste. Der aus Wien stammende Musiker ist klassisch ausgebildet und lernte die Kollegen von «Three Wise Men» bei einer CD-Aufnahme 2007 kennen.

Eingeladen zur dieser CD-Produktion hatte Frank Roberscheuten, der 1962 in dem Dorf Valkenswaard in den Niederlanden geboren wurde. Im Alter von fünfzehn Jahren gründete er seine erste Dixieland-Band und ist seitdem als Bandleader tätig. Neben seiner Tätigkeit als Musiker ist Frank musikalischer Leiter des Hot Jazz Workshop in Ascona und von Jazzin‘ July in den Niederlanden. Außerdem ist er der musikalische Leiter des Hotel Ascona Swing Festivals. Der Jazzpianist Rossano Sportiello vervollständigt das Trio. Sportiello wurde am 1. Juni 1974 im italienischen Vigevano geboren. Er begann sein Klavierstudium im Alter von neun Jahren.

Die Musiker hörten sich im freundschaftlichen Dialog gegenseitig zu und zeigten in ihrem Konzertprogramm, dass jeder einzelne auch als Individuum zu überzeugen weiss. Rossano Sportiello am Piano liess eine berühmte klassische Melodie von Johannes Brahms (Paganini-Variationen für Klavier, op.35) im Swing-Feeling erklingen.

Special Guest Scott Hamilton hat einen beeindruckenden Lebenslauf. Der US-amerikanischer Jazz-Tenorsaxophonist gilt seit den 1990er Jahren als einer der führenden Saxophonisten des Mainstream Jazz. Sein Stil ist von Ben Webster und Don Byas beeinflusst und orientiert sich an den klassischen Swing- und Mainstream-Saxophonisten wie Coleman Hawkins, Chu Berry, Lester Young und Zoot Sims. Sein warmer, urbaner Sound auf dem Tenor-Saxophon ist auch im Alter von fast 70 Jahren noch kräftig und berührte die Zuhörerinnen und Zuhörer.

Verwandte Themen

Vorsorgen und Lücken schliessen

Sponsored Content
29. September 2022 06:00 Uhr

Emotionen und viel Gänsehaut

27. September 2022 08:20 Uhr

Mode-Herbst präsentiert sich vielfältig

Sponsored Content
23. September 2022 09:32 Uhr