Sie sind hier: Home > Zofingen > Eine Premiere und eine Dernière

Eine Premiere und eine Dernière

Die zwei bemerkenswertesten Geschichten des 34. Niklaus- Thut-Schwingets in Zofingen spielten sich innerhalb von wenigen Minuten ab. Zuerst durfte der in Langnau bei Reiden wohnhafte Kornel Arnold den allerletzten Kampf seiner Karriere gegen Robin Studinger austragen, dann standen sich im Schlussgang der Ufhuser Dominik Zangger und der Suhrer David Anderegg gegenüber.

Zofingen 34. Niklaus-Thut-Schwinget bei herrlichem Wetter und vor 800 Zuschauern

Kornel Arnold machte seine Sache hervorragend und entschied seinen letzten Gang für sich, ehe er die Zwilchhosen unter viel Applaus an den berühmten Nagel hängte. «Es war schon sehr speziell», gab «Könu» zu, «ich habe alles in die Waagschale geworfen und wollte unbedingt noch einmal gewinnen.» Es war dies sein dritter Sieg an diesem Tag, daneben gab es drei Gestellte, was letztlich zu Schlussrang sieben reichte. «Noch ein Sieg mehr wäre das Tüpfelchen auf dem i gewesen, aber es stimmt für mich auch so absolut.»

Der Schlussgang dauert nur gerade 70 Sekunden

Während Kornel Arnold feierte, sein letztes Fest ohne Niederlage beendet zu haben, freute sich wenig später Dominik Zangger (SK Langenthal) über seinen ersten Festsieg bei den Aktiven nach dem Erfolg mit Gammen über David Anderegg (SK Zofingen). «Es ist schön, dass es zum ersten Mal richtig aufgegangen ist», erklärte Zangger nach dem Schlussgang, der nur gut eine Minute gedauert hatte.

Nur einen einzigen Kampf konnte der Rothrister Aaron Rüegger absolvieren. Bei seiner Niederlage im Anschwingen gegen Simon Marti zog er sich eine Gehirnerschütterung zu und musste das Heimfest schon sehr früh beenden. Die beiden weiteren Zofinger Aktivschwinger Lunik Steffen und Swen Zimmermann landeten letztlich mit der exakt gleichen Punktzahl (53,75) auf dem 15. Platz. Bei beiden standen zwei Siegen vier Niederlagen gegenüber.

Einen Erfolg auf fast ganzer Linie – zweimal musste die Ambulanz zufahren – konnte der organisierende Schwingklub Zofingen und Umgebung feiern. Das herrliche Wetter und die 800 Zuschauer sorgten für einen würdigen Rahmen. «Obwohl der Stoos-Schwinget gleichzeitig stattgefunden hat und Patrick Räbmatter deshalb nicht dabei war, bin ich sehr zufrieden», erklärte Vereins- und OK-Präsident Martin Anderegg, «wir hatten mit knapp 60 Aktivschwingern eine sehr erfreuliche Beteiligung und mit Dominik Zangger einen würdigen Sieger.»

Verwandte Themen

Vorsorgen und Lücken schliessen

Sponsored Content
29. September 2022 06:00 Uhr

Emotionen und viel Gänsehaut

27. September 2022 08:20 Uhr

Mode-Herbst präsentiert sich vielfältig

Sponsored Content
23. September 2022 09:32 Uhr

Ein spezieller Regentag

22. September 2022 15:05 Uhr